Art of Harvesting – Prozesse mit dem Blick auf die Ergebnisse gestalten

Dienstag, 6. Oktober 2020, 10:00 - Mittwoch, 7. Oktober 2020, 16:00
Gleis 21

Was nützen Ergebnisse und Erkenntnisse in sorgfältig vorbereiteten Meetings und Veranstaltungen, wenn sie nicht festgehalten werden und wieder in Vergessenheit geraten? Wie können wir Prozesse so gestalten, dass Gespräche nicht nur an der Oberfläche kratzen? Wie können wir vermeiden, dass wir das Rad immer wieder neu erfinden oder dass Veranstaltungen ohne Wirkung für die Praxis bleiben?

Durch das Harvesting („Ernten“ der Ergebnisse) werden relevante Informationen, Ideen, „Fäden“, Themen, Prozesse und Ergebnisse von Gesprächen so festgehalten bzw. sichtbar gemacht, dass Reflexion und individuelles und kollektives Lernen angeregt wird – während des Events und danach. 

Das Training richtet sich an Menschen, die Fähigkeiten des guten, effektiven „Erntens“ von Ergebnissen erwerben bzw. vertiefen wollen – für zukünftige Veranstaltungen mit Wirkung!

Zeiten:

Montag, 30. November 2020, 10-18

Dienstag, 1. Dezember 2020, 9-16

Ort:

Gleis 21, Bloch-Bauer-Promenade 22/17, 1100 Wien

Inhalte des Trainings:

  • Zentrale Prinzipien und Haltungen des Art of Hosting and Harvesting of Conversations that Matter
  • Prozessgestaltung mit Blick auf den Sinn und Zweck und die geplanten Ergebnisse des Gesamtvorhabens
  • Unterschiedliche Qualitäten von Ergebnissen verstehen (tangible/intangible/individual/collective harvest, meta-harvest etc.)
  • Harvesting-Methoden (analog und digital) kennenlernen und üben 
  • Einführung in Visuelles Harvesting – Graphic Facilitation & Graphic Recording
  • Visualisierungswerkzeuge / Basisstrukturen / Komposition /praktisches Tun
  • Templates (großformatige Bildvorlagen) als „visuelle Gastgeber“

Das Training wird interaktiv gestaltet, mit Theorieinputs und viel praktischem Tun, in  der großen Gruppe, in Kleingruppen und unterschiedlichen Formaten und viel Raum für die Bedürfnisse der Teilnehmenden. 

Kosten: EUR 590,–

Trainerinnen:

Dr.in Martina Handler, Wirkerei

Martina Handler ist Politikwissenschafterin und eingetragene Mediatorin für den öffentlichen Bereich (Bau, Umwelt und Planung). 
Martina Handler ist seit vielen Jahren mit den Themen Öffentlichkeitsbeteiligung, Nachhaltige Entwicklung, soziale und demokratische Innovationen, Gender und Diversität befasst, als Forscherin und Beraterin, wie auch als Gestalterin und Begleiterin von Beteiligungsprozessen. Sie war langjährige Leiterin des Bereichs Partizipation in der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) und hat u.a. die Website www.partizipation.at, die umfassendste Informationsplattform zu Beteiligung im deutschsprachigen Raum (eine Initiative des BMNT), hauptverantwortlich aufgebaut
Seit vielen Jahren ist sie auch in der universitären und außeruniversitären Aus- und Weiterbildung tätig (Lehraufträge an der TU Wien, der Universität Graz, Universität für Bodenkultur Wien, FH Campus Wien etc.) und gestaltet Trainings zu Öffentlichkeitsbeteiligung, Konfliktmanagement, Prozessgestaltung, partizipativen Methoden sowie Art of Hosting and Harvesting. 

Ing.in Edith Steiner-Janesch, MSC Brightpicture Graphic Recording & Co

Mit Visualisierungen Klarheit schaffen, Überblick gewinnen und Menschen & Ideen bewegen. Mit einem Hintergrund aus der Architektur und langjähriger Planungs- und Bauleitungstätigkeit und langjähriger, ehrenamtlicher Tätigkeit in gemeinnützigen, selbstverwalteten Organisationen ist Edith Steiner-Janesch mit ihrem Unternehmen „brightpicture“ seit 2012 als Graphic Facilitator (Moderatorin/visuelle Prozessbegleitung) Graphic Recorderin und als Trainerin (visuelle Kommunikation, produktive Meetings) tätig.
Sie verwendet Visualisierungen als Denk- und Dialogwerkzeug und zur Ergebnissicherung – (zum Ernten von Ergebnissen) in sichtbarer und damit greifbarer Form im Sinne  der Art of Hosting Haltung und Praxis.
Zu ihren Kunden zählen NGOs, personengeführte Unternehmen mit vorwiegend technischem Hintergrund sowie Politik und Verwaltung von der kommunalen bis zur EU-Ebene.

Tickets
Kursgebühr 590 € / Ticket
Tickets kaufen